Video

Presseaussendungen

FPÖ-Hafenecker: "Temporäre Freigabe des Pannenstreifens auf A4 erhöht Kapazität und nützt Pendlern"

Innovatives Pilotprojekt verringert Staus und erhöht Verkehrsflüssigkeit

„Verkehrsminister Ing. Norbert Hofer und die ASFINAG setzen die richtigen Maßnahmen zur Entlastung der Autofahrer“, zeigte sich FPÖ-Verkehrssprecher NAbg. Christian Hafenecker über die heutige Ankündigung erfreut, wonach ab der ersten Juli-Hälfte der Pannenstreifen auf einem vier Kilometer langen Abschnitt der A4 in Fahrtrichtung Ungarn zwischen der Simmeringer Heide und dem Knoten Schwechat bei Überlastung temporär für den Verkehr freigegeben werden kann.

„Mit diesem innovativen Pilotprojekt wird in Hauptverkehrszeiten die Kapazität der A4 erhöht, das Risiko von Staus verringert, der Verkehr flüssig gehalten und damit auch die Verkehrssicherheit verbessert. Dies kommt vor allem den unzähligen Pendlern zugute, die von einer erhöhten Lebensqualität deutlich profitieren werden. Auch die Transfers zum Flughafen werden sich dadurch ebenfalls weniger zeitaufwendig gestalten“, so Hafenecker.

"Darüber hinaus beweise diese sinnvolle und nutzerorientierte Maßnahme ein weiteres Mal die Trendwende in der Verkehrspolitik, welche mit Verkehrsminister Hofer Einzug gehalten hat. Deren Kernaufgabe ist es unter anderem, den Bedürfnissen der Verkehrsteilnehmer entsprechende Lösungen rasch umzusetzen. Im Gegensatz zur Vorgängerregierung kümmert sich unser Minister Hofer um die Belange der Bürger uns setzt entsprechende Maßnahmen“, betonte der freiheitliche Verkehrssprecher.

zurück zur Übersicht