Video

Presseaussendungen

Foto von Rekruten in Kampfmontur mit Sturmgewehren und Koran ist Alarmsignal!

Islamistischen Tendenzen bei Grundwehrdienern ist sofort nachzugehen

Als „in Zeiten wie diesen höchst bedrohliches Signal, welches bei den Behörden die Alarmglocken schrillen lassen muss“ bezeichnet FPÖ-Nationalrat und Mitglied des Landesverteidigungsausschusses, Christian Hafenecker, MA, ein in sozialen Medien kursierendes Foto, welches offensichtlich muslimische Grundwehrdiener in Kampfmontur mit Sturmgewehren und einem Exemplar des Koran in den Händen zeigt.

 

„Volle Kampfausrüstung, erhobene Sturmgewehre und dazu ein Koran:  Es liegt auf der Hand, was uns diese muslimischen Grundwehrdiener mit einem solchen Foto mitteilen wollen. Islamistische Tendenzen beim Bundesheer stellen ein massives Sicherheitsrisiko dar, bei derartigen Gesten darf daher nicht zur Tagesordnung übergegangen werden. Ich werde daher eine Anfrage an SPÖ-Verteidigungsminister Doskozil stellen, in der ich umfassende Aufklärung fordere“, so Hafenecker.

 

Der freiheitliche Abgeordnete betont, dass es sich bei diesem Foto um keinen Einzelfall handelt. Erst 2015 tauchten Bilder von muslimischen Grundwehrdienern auf, welche diese unter anderem mit Sturmgewehren und erhobenen Zeigefingern – eine unter Salafisten und Fundamentalisten beliebte Geste – zeigten.

 

„Die infolge der von Rot, Schwarz und Grün zugelassenen Massenzuwanderung aus dem islamischen Kulturkreis entstandenen Parallelgesellschaften sind nun offenbar bereits im Österreichischen Bundesheer angekommen, was höchst besorgniserregend ist. In meiner Anfrage werde ich daher vom Verteidigungsminister auch darüber Rede & Antwort fordern, wie er und die zuständigen Behörden, zum Beispiel das Abwehramt, mit diesen Entwicklungen umgehen. Denn das Bundesheer ist neben der Polizei der wichtigste Sicherheitsapparat unseres Staates, in dem im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger aber auch der Soldaten islamistische Tendenzen nicht geduldet werden dürfen!“, schließt NAbg. Christian Hafenecker, MA.

zurück zur Übersicht