Video

Presseaussendungen

Hafenecker/Königsberger: Gelbe Mittellinie schafft mehr Sicherheit!

Schneechaos bekräftigt Wichtigkeit der FPÖ-Initiative in Bund und Land

Angesichts des aktuellen Schneechaos auf den Straßen bekräftigen die Freiheitlichen ihre Forderung nach gelben Mittellinien, welche für PKW- oder LKW-Lenker besser sichtbar sind.

 

„Der enorm starke Wintereinbruch der letzten Tage zog eine Welle an Verkehrsunfällen nach sich, oftmals gab es Zusammenstöße mit entgegen kommenden Fahrzeugen. Aus der Praxis weiß jeder Autolenker, dass der weiße Mittelstreifen der Fahrbahn bei derartigen Witterungsbedingungen nahezu völlig unsichtbar wird und daher die Orientierung erschwert. Eine Umstellung auf die Farbe Gelb, welche bis Mitte der 1990er Jahre verwendet wurde, würde zu einer höheren Signalwirkung und damit größeren Verkehrssicherheit führen“, so der Obmann-Stellvertreter des Verkehrsausschusses im Parlament, NAbg. Christian Hafenecker, MA. Da die weißen Linien oft nachgespritzt werden müssten, könne man die Umfärbung gleich im Zuge dieser Arbeiten erledigen. Die Kosten würden sich daher sehr in Grenzen halten. 

 

Der FP-Abgeordnete hat daher im Nationalrat bereits einen entsprechenden Antrag eingebracht, den der zuständige Ausschuss demnächst behandeln wird. Auch für FPÖ NÖ-Verkehrssprecher KO-Stv. Erich Königsberger ist die gelbe Mittellinie „ein unabdingbarer Beitrag zu mehr Sicherheit auf den Straßen“.

 

„Sichtbarkeit ist im Verkehr einer der wichtigsten Schutzfaktoren. Umso auffälliger eine Bodenmarkierung  ist desto größer ist die Chance, dass sie einen möglichen Unfall verhindert. Es ist daher im Interesse aller Verkehrsteilnehmer beim Mittelstreifen wieder auf Gelb umzustellen“, führt Königsberger aus und kündigt ebenso einen Antrag im NÖ Landtag an.

 

Beide FPÖ-Verkehrspolitiker appellieren besonders an ÖVP und SPÖ, diese Thematik ernst zu nehmen und sich der Initiative für mehr Verkehrssicherheit anzuschließen.

zurück zur Übersicht