Video

Presseaussendungen

Petition im Parlament gegen Luftraum-Novelle eingebracht!

Bürger können nun gegen Schädigung des Flugsports unterschreiben und Verhandlung im Ausschuss erwirken

In seinem Einsatz gegen die aktuelle Luftraum-Novelle erhöht der Vizeobmann des Verkehrsausschusses, NAbg. Christian Hafenecker, MA, nun den Druck auf SP-Verkehrsminister Alois Stöger: Der freiheitliche Abgeordnete reichte am Mittwoch, den 15.10.2014, eine dementsprechende Petition im Büro von Nationalratspräsidentin Doris Bures ein.

 

„Die Novelle zur Neuordnung des Luftraumes schädigt den österreichischen Flugsport und die Wirtschaft, insbesondere den Tourismus, massiv. Es muss daher alles Mögliche getan werden, damit diese Verordnung nicht mit 13. November in Kraft tritt, sondern unter Einbeziehung der Flugsportler neu verhandelt wird. Nachdem sich SPÖ & ÖVP  weiter uneinsichtig zeigen, bietet diese Petition die Möglichkeit, die Thematik in die Ausschüsse des Parlaments zu bekommen und sie dort zu diskutieren“, führt Hafenecker aus.

 

Die Petition „Luftraum-Novelle stoppen, keine weiteren Einschränkungen für den Flugsport!“ kann von jedem Bürger auf der Homepage des Parlaments (http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00025/index.shtml) unterzeichnet werden. FP-Nationalrat Christian Hafenecker kündigt auch dementsprechende Anträge der Freiheitlichen in den Ländern an.

 

„Im Landtag von NÖ wurde ein entsprechender Antrag bereits von der FPÖ eingebracht, weitere Bundesländer werden folgen. Vielleicht erkennen die Landespolitiker von SPÖ & ÖVP die Problematik dieser Luftraum-Novelle und haben den Mut, sich hier gegen die Meinung ihrer Bundesparteien zu stellen“, so der freiheitliche Abgeordnete abschließend.

 

zurück zur Übersicht